Brandenburger Landfrauenverband e.V.

Die starke Stimme auf dem Land

Die starke Stimme auf dem Land

Brandenburger Landfrauen rufen zur Landtagswahl auf

Der Countdown läuft, es ist die heiße Phase vor der Landtagswahl in Brandenburg. Als starke Stimme für Frauen im ländlichen Raum haben die Brandenburger Landfrauen einen umfangreichen Forderungskatalog an die Landesregierung und an viele Kandidatinnen und Kandidaten zur Landtagswahl übersandt. Darin fordern sie die Stärkung des ländlichen Raumes auf verschiedenen Ebenen.

Es findet sich derzeit kaum ein Laternenmast, an dem kein Wahlplakat hängt. Schlagwörter wie Bildung, Infrastruktur, Digitalisierung oder Strukturwandel sind vorherrschend und versuchen zu vermitteln, wofür die Parteien stehen. Diese Themen treffen genau auf den ländlichen Raum Brandenburgs zu.

Doch nur wer sein Wahlrecht ausübt, kann Einfluss nehmen.

Der Brandenburger Landfrauenverband e.V. (BLV) ruft daher alle wahlberechtigten Bürgerinnen und Bürger auf, an der bevorstehenden Wahl ihr Stimmrecht wohlüberlegt wahrzunehmen. Die Brandenburger Landfrauen werden die Koalitionsverhandlungen aufmerksam verfolgen und die Umsetzung ihrer Anliegen für die Erhaltung lebenswerter Dörfer und Gemeinden in Brandenburg einfordern.

Der BLV sucht regelmäßig das Gespräch mit Vertreterinnen und Vertretern der Parteien, um ihnen die Herausforderungen des ländlichen Raumes immer wieder vor Augen zu führen. Denn die Landfrauen sind nicht nur eine soziale Säule des dörflichen Lebens, sondern engagieren sich auch politisch. So ist der BLV Kooperationspartner vom Toleranten Brandenburg und unterstützt die Aktion "Sonst wählst Du doch auch", um auch junge Menschen zur Wahl aufzurufen.

Sich ein eigenes Bild von den unterschiedlichen Haltungen der Politikerinnen und Politiker zu machen, dazu hatten die Landfrauen im Vorfeld der Landtagswahl ausgiebig die Möglichkeit. So diskutierten im Rahmen der Veranstaltung "Von wegen die da oben" am 2. Mai 2019 in Brandenburg/ Havel die gleichstellungspolitischen Sprecherinnen von SPD, CDU, Linke und BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN intensiv mit den Teilnehmerinnen. Beim 3. Hofgespräch der Länderinnen "Stiefel statt Pumps" setzten sich am 22. Mai 2019 Politikerinnen und Unternehmerinnen der Regionen mit Themen wie Infrastruktur und Arbeitsplätzen, Rückkehrerinnen und Image auf dem Landmaschinenbetrieb von Bärbel Röhnke in der Prignitz auseinander. Am 6. Juni 2019 drehte sich beim rbb Potsdam alles um das Thema "wie entstehen Nachrichten".

Der BLV-Forderungskatalog zum Download:

Der BLV-Flyer zu den Wahlen: